Coronavirus - aktueller Stand Infektionsschutz

 

Corona und Fischerei

Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für
Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege

vom 10. Mai 2022, Az. 34-4700-2/615/8 und G53p-G8390-2021/3125-164

  1. Die gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Wirtschaft,
    Landesentwicklung und Energie und für Gesundheit und Pflege „Corona-Pandemie: Rahmenkonzept
    für Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen“ vom 9. Dezember 2021 (BayMBl. 2021
    Nr. 866) wird aufgehoben.
  2. Diese Bekanntmachung tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft.

Dr. Sabine J a r o t h e
Ministerialdirektorin

Dr. Winfried B r e c h m a n n
Ministerialdirektor

Quelle: Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

 

 

Gewässersperren oder andere wichtige Infos

Maussnerweiher drei - Angelweiher

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Maussnerweiher zwei

Der Maussnerweiher zwei, oberhalb des Angelweihers (Tiefenwegweiher) wird schon seit längerer Zeit als Aufzuchtweiher und zu besonderen Anlässen als Jugendweiher genutzt. Wir nutzen diesen Weiher speziell für Fischarten, die nicht in die Aufzucht von K1 passen. Das können auch Raubfischarten sein, die lange Zeit brauchen, um fangfähig zu sein. Ein falscher Ködereinsatz würde das verangeln vieler Fische bedeuten.

Darum bitten wir die Vereinsmitglieder die Sperrmaßnahme unbedingt zu beachten. Sobald wir dort einen fangfähigen Bestand an Fischen haben sollten würde das Angeln erlaubt werden.

 

 

Manta Weiher

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Achtung !!!   Wie beim Info-Treff Juni bekannt gegeben, wurde das Schloss an der Schranke schon mehrfach weggenommen, weil doch einige Mitglieder die Zahlenkombination nicht ändern, wenn sie zum Angeln reinfahren. Deshalb hat sich der Vorstand darauf verständigt, ab sofort das einfahren zu kontrollieren. Für eine gewisse Zeit bitten wir deshalb die Angler mit Vorstand Silviu telefonischen Kontakt aufzunehmen, wenn sie das Gewässer besuchen wollen, damit sie ordnungsgemäß reinfahren können.

Unser Grundstücksnachbar, Herr Schmidt, drängt darauf, dass die Absprachen eingehalten werden. Wir haben für diese Zufahrt nur ein Geh- und Fahrtrecht. Andere Zufahrtsmöglichkeiten, wie z.B. über den Weiher eins, sind nicht erlaubt.

 

Oberndorfer Weiher - Angelweiher -

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Hausweiher

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Schwabach

Die Schonzeit für die Bachforelle und Bachsaibling beginnt ab 1. Oktober und endet am 28. Feburar des darauffolgenden Jahres. Die Freigabe zum beangeln der Strecke kann erst nach dem einbringen des Besatzes und nach der gesetzlichen Sperrfrist erfolgen. Diese Informationen werden unter "Aktuelle Hinweise ..." bekannt gegeben.

Die Fischereiausübung hat gemäß der Vereinsordnung zu erfolgen, die Bestandteil des Erlaubnisscheines ist. Dort ist auch der genaue Verlauf des Gewässers kartographisch aufgezeigt, ebenso der Beginn und das Ende der freigegebenen Angelstrecke.

Die Schwabach gilt generell als Salmonidengewässer, daher sind sämtliche natürlichen Köder verboten, näheres unter Punkt 2 der Gewässerinformationen im Handbuch der Vereinsordnung.

Informationen aus dem Haus der Fischerei

Liebe Mitglieder,

hier findet Ihr die aktuellen Hinweise des Fischereiverbandes Mittelfranken e.V. die uns mitgeteilt wurden:

Es wurde uns durch den Biologen des Fischereiverband Mittelfranken, Herrn Hans Padberg empfohlen, einen Hinweis an die Mitglieder des Fischereivereins zu veröffentlichen. Nachdem sich in den letzten Wochen durch den fehlenden Niederschlag und der starken Sonneneinstrahlung die Gewässer stark eutrophieren, ist nicht auszuschließen, dass sich auch die Blaualgen stark bilden. Nachdem die Fische damit eigentlich kein Problem bei der Nahrungsaufnahme haben, kann sich der Verzehr manchmal als nicht genießbar ergeben. Es ist deshalb zu raten, derzeit keine Fische zu entnehmen, sprich zu essen. Sobald das Gewässer keine Algenbildung (grün oder schwarz) mehr zeigt, dürfte die "Gefahr" vorüber sein.