Coronavirus - aktueller Stand Infektionsschutz

Allgemeine Regeln:

Seit dem 2. September ist die Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) in Bayern in Kraft, die am 9. November 2021 geändert wurde.

Neue Grundsätze und Rahmenbedingungen

  • 3G Regel bei 7-Tage Inzidenz über 35, keine Kontaktbeschränkungen
  • OP-Maske, statt FFP2 (Grundsatz: Drinnen mit Maske, draußen ohne)
  • Krankenhausampel als neuer Leitindikator
  • Freiwilliges 2G bzw. 3G+

Fischerei

Das Angeln ist ohne Einschränkungen erlaubt.

Abstandsgebot und Maskenpflicht

Die Krankenhausampel steht bayernweit auf rot, daher gilt wieder die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Außerdem wird wie folgt differenziert:

  • Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr. Ausgenommen sind lediglich die Eingangs- und Begegnungsbereiche größerer Veranstaltungen (ab 1.000 Personen).
  • In geschlossenen Räumen gilt umgekehrt immer eine generelle Maskenpflicht. Ausgenommen sind Privaträume, der Platz in der Gastronomie sowie jeder feste Sitz- oder Stehplatz, wenn er zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhält, die nicht mit eigenen Haushaltsangehörigen besetzt sind.
  • Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen ersatzlos.

 

Veranstaltungen und Dokumentationspflicht

Ab einer 7-Tage-Infektionsinzidenz von über 35 im Landkreis oder in der kreisfeien Stadt gilt indoor breitflächig der 3G-Grundsatz: Persönlichen Zugang haben deshalb nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Die Einhaltung der 3G-Regel muss vom Betreiber kontrolliert werden. Gäste und Besucher sowie Betreiber, die sich nicht daran halten, müssen mit einem Bußgeld rechnen.
Ausgenommen vom 3G-Grundsatz sind Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen.

Freiwillige schärfere Regelungen für Veranstaltungen

Vereine können freiwillig schärfere Zugangsbeschränkungen festlegen, sprich Zugang nur für Geimpfte und Genesene (2G) oder zusätzlich für Personen mit gültigem PCR-Test (3G+). In diesem Fall entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske, ebenso wie das Abstandsgebot.

2G:

  • Zutritt nur für Geimpfte und Genesene
  • Kinder unter 12 Jahren haben auch bei 2G Zutritt unabhängig von ihrem Impfstatus.
  • Kinder ab 12 Jahren haben nur dann Zutritt, wenn sie geimpft sind.

 

Wir bitten weiterhin alle Mitglieder, sich auf unserer Homepage "Aktuelle Hinweise" laufend zu informieren. Wenn möglich verständigen Sie auch Kollegen die keinen Zugang zum Internet haben. Auf jeden Fall werden wir rechtzeitig entscheiden und dies sofort an gleicher Stelle veröffentlichen. 

Wir hoffen auf Euer Verständnis, die Vorstandschaft

 

 

Gewässersperren oder andere wichtige Infos

Maussnerweiher drei - Angelweiher

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Maussnerweiher zwei

Der Maussnerweiher zwei, oberhalb des Angelweihers (Tiefenwegweiher) wird schon seit längerer Zeit als Aufzuchtweiher und zu besonderen Anlässen als Jugendweiher genutzt. Wir nutzen diesen Weiher speziell für Fischarten, die nicht in die Aufzucht von K1 passen. Das können auch Raubfischarten sein, die lange Zeit brauchen, um fangfähig zu sein. Ein falscher Ködereinsatz würde das verangeln vieler Fische bedeuten.

Darum bitten wir die Vereinsmitglieder die Sperrmaßnahme unbedingt zu beachten. Sobald wir dort einen fangfähigen Bestand an Fischen haben sollten würde das Angeln erlaubt werden.

 

 

Manta Weiher

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Oberndorfer Weiher - Angelweiher -

Die Fischereiausübung kann entsprechend der Vereinsordnung erfolgen, die Info-Tafel ist zu beachten !

Hausweiher

Das Angeln ist wegen Besatzmaßnahmen entsprechend §14 AVBayFiG (Sperrzeit) ab Samstag, 13. November bis einschließlich Sonntag, 5. Dezember 2021 nicht erlaubt.

Die Nichtbeachtung stellt einen Gesetzesverstoß dar der durch den Vorstand geahndet werden wird.

Schwabach

Das Gewässer ist ab 01.10.2021 bis 30.04.2022 gesperrt. Es treten die Bestimmungen des Jahreserlaubnisscheines für Fließgewässer in Kraft, ebenso die gesetzlichen Schonzeiten für Forelle und Saibling.

Achtung: Die obere Gewässerstrecke, ab der Ortszufahrt Stöckach über die Weidenmühle, ist wegen Aufzuchtbesatz ab sofort gesperrt !  Diese Maßnahme erfolgt in Abstimmung mit dem Fischereiverband Mittelfranken und mit Hilfe eines Förderprogrammes aus dem Fond Fischereiabgabe.

Informationen aus dem Haus der Fischerei

Liebe Mitglieder,

hier findet Ihr die aktuellen Hinweise des Fischereiverbandes Mittelfranken e.V. die uns mitgeteilt wurden:

 

Rothsee

Die Sperre für den Rothsee ist wieder aufgehoben worden, hierzu der Link zum Schreiben.